Mein Blog rund um Pinterest und Podcast

Pinterest für Unternehmen: In 7 Schritten einen professionellen Pinterest Business Account erstellen

Handy mit Pinterest App

Inhalt

Wenn du Pinterest als Unternehmen für dein Marketing nutzen möchtest, benötigst du einen professionell eingerichteten und SEO optimierten Pinterest Business Account. Nur mit der richtigen Basis wirst du Pinterest strategisch und erfolgreich nutzen können. Ich leite dich an, wie du in 7 Schritten deinen Pinterest Business Account richtig erstellst und einrichtest. Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung wirst du am Ende bereit sein, mit Pinterest zu starten, mehr Traffic auf deine Website zu bekommen und entspannt Kunden online zu finden.

 

Schritt 1: Einen Pinterest Business Account anlegen

Im ersten Schritt legst du dir einen kostenfreien Business Account an. Mit diesem 

  • – hast du Zugriff zu den Pinterest Analytics (um deinen Erfolg zu messen)
  • – kannst deine Website verifizieren (siehe Punkt 2)
  • – kannst du Rich Pins beantragen (siehe Punkt 3)
  • – kannst du Anzeigen (Pinterest Ads) schalten.

 

Lege dafür am besten ein Unternehmensprofil neu an. Folge diesem Link um ein Unternehmensprofil neu anzulegen oder gehe auf Pinterest und klicke auf Unternehmen – Konto erstellen

 

Du wirst nun durch die Anmeldung durchgeleitet. Die Einstellungen können später noch geändert werden. Trage hier ein:

  • > Unternehmensname (65 Zeichen)
  • > Website 
  • > Land
  • > Sprache
  • > Schwerpunkt der Marke
  • > Beschreibe deine Marke
  • > Interesse an Anzeigenschaltung
       Bei Ja wird Pinterest dir Emails mit weiterführenden Informationen schicken. Ich empfehle dir vorerst auf Nein zu klicken, außer du weißt bereits jetzt, dass du bald Anzeigen schalten möchtest.

 

Schritt 2: Website verifizieren

Mit der Verifizierung bestätigst du Pinterest, dass es sich um deine Website handelt. Pinterest wird dann deine Pins besser Ausspielen. Du solltest die Verifizierung daher unbedingt durchführen. 

Benutzt du WordPress und hast das PlugIn Yoast SEO, ist die Einstellung recht einfach. Es gibt bereits zahlreiche Anleitungen im Internet, ich empfehle dir diesen Artikel zur Verifizierung deiner Website. Dort findest du auch weiterführende Links, falls du nicht WordPress nutzt. 

Hier kommst du außerdem zur Hilfe-Seite von Pinterest. 

 

Schritt 3: Rich Pins einrichten

Bei Rich Pins handelt es sich um Pins, die zusätzliche Informationen enthalten, direkt von der verlinkten und verifizierten Website. Es gibt drei Arten: 

  • > Artikel Rich Pins
  • > Rezepte Rich Pins
  • > Produkte Rich Pins

 

Du kannst nur eine Art beantragen. Wenn du auf Podcast-Episoden auf deiner Website pinnen möchtest, dann wähle Artikel Rich Pins.

Rich Pins für Blogartikel greifen auf den Meta-Titel deines Blogartikels sowie auf die Meta-Beschreibung zu. Wenn du diese leer lässt – was du aus SEO-Gründen sowieso nicht tun solltest – dann werden die ersten Zeilen deines Blogposts übernommen.

Wenn Pinterest-Nutzer deinem Account noch nicht folgen, wird hier auch der Folge-Button platziert. Außerdem werden Rich Pins bevorzugt ausgespielt. Du solltest Rich Pins daher unbedingt einrichten. Hast du deine Website verifiziert, ist das gar nicht mehr schwer: 

  1. 1. Folge diesem Link zum Rich Pin Validator
  2. 2. Öffne einen Blogartikel oder eine Podcast-Episode auf deiner Website und kopiere die URL
  3. 3. Trage diese URL in den Rich Pin Validator ein und klicke auf validieren
  4. 4. Wenn alles geklappt hat, kommt eine “Congratulations”-Meldung

 

Hier geht’s zum Help-Center von Pinterest zu Rich Pins.

 

Schritt 4: Finde die passendsten und besten Keywords durch eine ausführliche Keywordrecherche und Keywordanalyse auf Pinterest

Auf Pinterest suchen Nutzer nach bestimmten Begriffen (Keywords). Damit deine Dienstleistung / Blogbeiträge / Podcastepisoden / Produkte etc. auch von der entsprechenden Zielgruppe gefunden werden, musst du jene Begriffe in deinen Pins, Pinnwänden und deinem Profil verwenden, die deine Zielgruppe auch verwendet. 

Damit du also genau die Begriffe verwendest, die Nutzer tatsächlich suchen, solltest du eine Keywordanalyse durchführen. Ja, das ist sehr viel Arbeit. Doch, es ist unbedingt notwendig. Nur dann versteht die Suchmaschine Pinterest worum es bei deinen Pins geht und spielt diese jenen Nutzern aus, die sich für dein Thema interessieren und gerne mehr davon auf deiner Website erfahren möchten. Wenn du Pinterest für dein Unternehmen als Marketingkanal richtig nutzen und deinen Pinterest Business Account professionell erstellen willst, ist eine ausführliche Keywordrecherche daher Pflicht! 

 

Die Keywordrecherche: Finde zu deinem Thema passende Keywords 

Zunächst sammelst du alle Keywords, die dein Thema, deine Dienstleistung und deinen Content beschreiben. Mit den Möglichkeiten, die ich dir gleich aufzeige, wirst du womöglich sehr sehr viele Keywords finden. Notiere jene, die zu deinem Thema am besten passen und mit denen du dich wohlfühlst. Schreibe die Keywords einfach in eine Liste, zum Beispiel in ein Word-Dokument.

Wie kommst du nun auf möglichst viele Begriffe?

 

Brainstorming

Schreibe alle Begriffe auf, die dir zu deinen Themen, deiner Dienstleistung, deinen Kunden und deinem Content in den Sinn kommen. Denke dabei auch an Begriffe, die ein Laie verwenden würde. Überlege, welche Keywords Nutzer in das Suchfeld bei Google oder Pinterest eingeben müssten, wenn sie auf deine Lösung kommen sollen. Was beschäftigt deine Kunden? Was nervt sie? Was wünschen sie sich?

 

Freunde, Familie und Bekannte fragen

Manchmal hilft es, einen Außenstehenden zu fragen, wie er dein Thema beschreiben und suchen würde. Frage jemanden, der gar nicht so genau weiß, was du tust, also keinen Berufskollegen. 

 

Im Internet erkundigen

Recherchiere auf Amazon, Google oder in Facebook Gruppen, welche Kommentare deine Zielgruppe verfasst, welche Begriffe sie nutzt oder welche Fragen sie stellen.

 

Kunden fragen

Du kannst auch ganz einfach deine Kunden fragen, wie sie nach dir und deinen Lösungen suchen würden. Sei in Kundengesprächen und Kennenlerngesprächen sehr aufmerksam – welche Begriffe nutzen sie? 

 

Keyword-Tools verwenden

Keywordtools liefern dir viele mögliche Keywordideen. Hier gibt es zum Beispiel den Keywordshitter und Ubersuggest

 

Die Keywordanalyse auf Pinterest: So findest du die richtigen Begriffe

Als nächstes werden alle gefundenen Keywords auf Pinterest analysiert.

Damit

  • ✔ erkennst du, ob diese Begriffe überhaupt gesucht werden 
  • ✔ merkst du, wie stark das Thema auf Pinterest vertreten ist
  • ✔ erkennst du, welche Begriffe tatsächlich benutzt werden (zB suchen Nutzer nach Website, Webseite oder nach Homepage?)
  • ✔ merkst du, welche verwandten Begriffe noch gesucht werden 
  • ✔ bekommst du einen Eindruck, welche Pins, Pinnwände und Mitbewerber zu deinen Themen auf Pinterest bereits präsent sind
  • erhältst du viele neue Ideen für deinen Content

 

Zur Analyse der Keywords werden diese nun in das Suchfeld auf Pinterest eingegeben. Trage deine Ergebnisse in eine neue Liste, beispielsweise eine Excel Liste ein. Am besten sortierst du dort die Begriffe gleich nach bestimmten Themen. Deine Liste kann bei Fertigstellung dann so aussehen:

Tabelle mit Keywords

 

Für die Analyse gibt es mehrere Möglichkeiten, du die du im Idealfall alle ausprobierst.

 

Keywordanalyse durch Autosuggest

Gib in das Suchfeld eines deiner Keywords ein, drücke aber nicht auf Enter. Wenn der Begriff auf Pinterest gesucht wird, werden nun womöglich weitere oder längere Keywords angezeigt. Notiere alle, die für dich relevant sind! Wiederhole das mit allen Keywords.

Autosuggest-Funktion in Pinterest

 

 

Keywordanalyse durch Guided Search 

Gib in das Suchfeld eines deiner Keywords ein und drücke Enter. Wenn der Begriff oft gesucht wird, werden jetzt womöglich unter der Suchleiste Ringe mit weiteren Begriffen angezeigt. Je weiter links die Begriffe stehen, desto beliebter sind sie. Notiere alle relevanten und organisiere dich so, dass du später noch weißt, welche Begriffe auf Pinterest am beliebtesten sind. Wiederhole das mit allen Keywords. 

Guided Search-Funktion auf Pinterest

 

Keywordanalyse mit der A – Z Möglichkeit 

Gib in das Suchfeld eines deiner Keywords ein plus einen Buchstaben des ABC, ohne auf Enter zu drücken. Womöglich erscheinen jetzt weitere longtail keywords. Wiederhole das mit allen Buchstaben. Das ganze Spiel kannst du mit jedem deiner Keywords durchführen. Notiere alle passenden Keywords. 

A-Z - Funktion Auf Pinterest

 

Angezeigte Pins prüfen

Gib in das Suchfeld eines deiner besten Keywords ein und drücke auf Enter. Es werden dir nun Pins zu diesem Keyword angezeigt. Schau dir ein paar an und gewinne erste Eindrücke: Wieviele passende Pins erscheinen? Wie sehen sie aus? Was könntest du besser machen? Werden weitere Keywords verwendet (auf dem Pin, im Titel, in der Beschreibung), die du dir notieren könntest?

 

Nach Pinnwänden suchen

Gib in das Suchfeld eines deiner besten Keywords ein, drücke Enter und stelle dann auf “Pinnwände” um. Es werden dir nun Pinnwände zu diesem Keyword angezeigt. Schau dich mal durch und verschaffe dir einen Überblick: Werden viele Pinnwände angezeigt? Findest du noch weitere Keywords in den Pinnwand-Beschreibungen? Würdest du etwas besser machen?

 

Mitbewerber auf Pinterest analysieren

Gib in das Suchfeld eines deiner besten Keywords ein, drücke Enter und stelle dann auf “Nutzer” um. Gibt es bereits Nutzer zu deinem Thema? Wie sieht deren Account aus? Wie ist deren Reichweite und Followerzahl? Was würdest du anders machen? 

Spannenden Nutzern kannst du gleich folgen. 

 

Wenn du die Keywordrecherche und Keywordanalyse erledigt hast, bist du der Erstellung deines Pinterest Business Accounts einen riesen Schritt weiter! Den aufwändigsten Teil hast du dann geschafft!

 

Dir ist die Keyword Recherche und überhaupt das ganze Einrichten deines Accounts zu viel Arbeit? Lass dir helfen! Ich übernehme das Aufsetzen deines Pinterest Business Accounts für dich. Schau dir mal meine Angebote dazu an!
Angebote ansehen

 

Schritt  5: Optimiere deinen Pinterest Business Account (SEO-Optimierung)

Dein Profil sollte aussagekräftig, ansprechend gestaltet und mit relevanten Keywords bestückt sein. Bringe nun die stärksten Keywords in deinem Profil unter.

In deinen Pinterest Konto Einstellungen kannst du dein Profil bearbeiten:

 

  • > Angezeigter Name
    Hier steht der Name von dir oder deiner Firma. Nutze hier Keywords.

 

  • > Benutzername
    Der Benutzername wird in der URL angezeigt

 

  • > Foto
    Je nachdem ob du als Person oder als Marke bekannt werden möchtest, nutzt du hier entweder ein Foto von dir selbst oder fügst ein Logo ein. Achte unbedingt auf gute Qualität und Professionalität.

 

  • > Profilbeschreibung / Über dein Profil
    Hier hast du 160 Zeichen Platz, kurz dich und deine Dienstleistung zu beschreiben und den Nutzern einen schnellen Eindruck zu dir zu geben: Wer bist du, was machst du, welche Probleme löst du? Der Nutzer sollte sofort erkennen, welchen Mehrwert er hat, dir zu folgen. Nutze hier unbedingt Keywords.

 

  • > Impressum
    Füge hier einen Link zum Impressum auf deiner Website ein

 

  • > E Mail Adresse
    Gebe eine Email-Adresse an, unter der dich Kunden erreichen können

 

  • > Stadt

 

  • > Land 

 

Schritt 6: Lege passende Pinnwände inkl. Pinnwand-Cover an

Nun geht es an das Anlegen thematisch passender Pinnwände. Überlege dir, welche Inhalte (Blogartikel, Podcastepisoden) du erstellen wirst oder bereits erstellt hast und wie du diese Pinnwände benennen könntest. Richte dich hier nach den gefundenen Keywords.

Zum Erstellen einer neuen Pinnwand gehst du auf dein Profil (rechts oben auf den Kreis) – Gemerkt – “+” – Pinnwand.

Zu Beginn reichen 7 bis 10 Pinnwände. Du kannst bei Bedarf jederzeit neue erstellen. Nutze nun möglichst viele passende Keywords in der Pinnwandbeschreibung. Versuche Sätze zu formulieren, anstatt die Keywords hintereinander aufzuzählen.

Du hast auch die Möglichkeit Pinnwand-Cover festzulegen. Auf diesen kannst du den Titel nochmal anführen (in Pinterest sind die Titel sonst schnell abgeschnitten), außerdem sieht dein Profil dann geordneter aus. Es ist aber kein Muss, sondern Geschmackssache. Die Boardcover musst du wie normale Pins pinnen. Die Größe des Formats beträgt 600×600 px oder 1000×1000 px.

Beispiele für Pinnwand Cover

 

Schritt 7: Designe ansprechende Pingrafik Vorlagen

Um einen Pinterest Business Account zu erstellen brauchst du nicht unbedingt Pingrafik Vorlagen. Für mich gehört es zur optimalen Vorbereitung eines künftigen Pinterest Managements und erfolgreichen Marketings jedoch dazu. Nur mit Vorlagen wirst du dir später, wenn es an die Pinerstellung geht, sehr sehr viel Zeit sparen! 

Um schnell neue Pingrafiken zu kreieren, erstelle dir 7 bis 10 Vorlagen. Dann brauchst du zukünftig nur mehr Texte und Bilder austauschen. Das funktioniert sehr unkompliziert mit der Grafikdesign-Plattform Canva. Du findest dort zahlreiche Pingrafik Vorlagen, die du an deine Bedürfnisse und dein Branding anpassen kannst. Erstelle dir einen kostenlosen Account, gib in der Suchleiste „Pinterest-Pin“ ein und wühle dich durch die zahlreichen Vorlagen. Canva ist sehr einfach zu verstehen und selbsterklärend. Brauchst du dennoch Hilfe, findest du zahlreiche Tutorials und Anleitungen im Internet. 

Pinterest stellt dir mehrere Pin Formate (Pingrafiken in unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichen Eigenschaften) zur Verfügung. Für den Anfang reicht es, wenn du dir Pingrafik Vorlagen für Standard Pins erstellst. Später kannst du dir auch Vorlagen für Beispielsweise Story Pins erstellen, diese sind etwas größer im Format.

 

FERTIG! Ab jetzt bist du bereit mit Pinterest durchzustarten und mehr Besucher auf deine Website zu bekommen.

Deine nächsten Schritte sind Pins zu erstellen und diese in Pinterest hochzuladen und auf passende Pinnwände zu pinnen. Um Pinterest erfolgreich zu nutzen solltest du dich dabei unbedingt nach der aktuellen Strategie richten. Viel Freude beim Pinnen!

 

Hast du Fragen? Stelle sie mir gerne in den Kommentaren!

 

Du möchtest dir lieber vom Profi einen Pinterest Business Account erstellen lassen und ganz entspannt mit Pinterest sofort loslegen können? Hier geht’s zu meinem Angebot für einen Account-Aufbau (Pinterest Starter Paket)!

 

Merke dir gerne diese Grafik direkt auf Pinterest, um dir den Blogartikel zu speichern:

Pinterest Pingrafik

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Hi
Ich bin Beatrix

Virtuelle Assistentin für Coaches aus den Bereichen Gesundheit, Fitness und Persönlichkeitsentwicklung für
Pinterest Management
Podcast Service
Backoffice

Folge mir auch auf anderen Kanälen